Die Schneekönigin – 1. Der Zauberspiegel (H. C. Andersen)

28 votes, average: 4,64 out of 528 votes, average: 4,64 out of 528 votes, average: 4,64 out of 528 votes, average: 4,64 out of 528 votes, average: 4,64 out of 5
4,64 von 5 Punkten, basierend auf 28 abgegebenen Stimmen.)
Das Abstimmen wurde seit dem 25.05.2018 aufgrund der DSGVO dauerhaft geschlossen.

Loading...

Die Schneekönigin – 1. Der Zauberspiegel (H. C. Andersen)

Schneekönigin 1. Der Zauberspiegel. – Märchen


Inhalt / Zusammenfassung

Ein böser Zauberer hatte einst einen Spiegel angefertigt, der die Eigenschaft besaß, daß alles Gute und Schöne, das sich darin spiegelte, zusammenschrumpfte und häßlich grinste, während das, was nichts taugte, deutlich hervortrat und sich gut ausnahm. Das wäre lustig, meinten die, welche die Schule des Zauberers besuchten, denn dieser gab Unterricht im Zaubern. Sie liefen mit dem Spiegel umher und zuletzt war weder ein Land noch ein Mensch, die nicht ihr verdrehtes Bild gesehen hätten.

Die Schneekönigin ist ein Märchen in sieben Geschichten. Erste Geschichte, Der Zauberspiegel, ist der Beginn zu der folgenden Handlung um die Nachbarskinder Kai und Gerda. So erfahren wir von dem Zauberspiegel, der alles verkehrt erscheinen lässt. Das Gute, das sich in ihm spiegelt wird mit höhnischem Grinsen verlacht. Das Schlechte dagegen erscheint wunderbar. Die Schüler des Zauberers, der den Spiegel entstehen ließ, machten sich einen Spaß daraus sogar Gott und den Engeln die verdrehte Welt vor Augen halten zu wollen. Indess flogen sie mit dem Spiegel gen Himmel gerichtet immer höher. Bis er nicht mehr zu erhalten war, in die Tiefe stürzte und in unzählige Splitter zerfiel.

Die Schneekönigin – 1. Geschichte: Der Zauberspiegel. Märchen von Hans Christian Andersen. Kurzinhalt, Deutung, Analyse, Interpretation.

Interpretation

Doch Andersens Märchen werden zu Recht als Kunstmärchen bezeichnet. Denn es ist nicht allein die Überlieferung von Geschichten, die den Wert der Märchen beschreiben. Die Märchen von Andersen sind ebenso Raum für Sozialkritik wie auch ein Platz symbolischer Charakteranalysen. Auch die Schneekönigin ist eines der vielschichtigen Märchen, die mehrfache Deutungen zulassen. Jedoch jede einzelne Geschichte des gesamten Märchens lässt in sich auch eine eigene Analyse zu.

Details

Das Märchen Die Schneekönigin ist unterteilt in 7 Geschichten:
Die Schneekönigin – Erste Geschichte. Der Zauberspiegel
Die Schneekönigin – Zweite Geschichte. Die Nachbarskinder
Die Schneekönigin – Dritte Geschichte. Der Blumengarten der Zauberin
Die Schneekönigin – Vierte Geschichte. Prinz und Prinzessin
Die Schneekönigin – Fünfte Geschichte. Das kleine Räubermädchen
Die Schneekönigin – Sechste Geschichte. Die Lappin und die Finnin
Die Schneekönigin – Siebente Geschichte. Im Schlosse der Schneekönigin

Die Schneekönigin als Märchen von H. C. Andersen diente mehrfach als Vorlage für Verfilmungen. Die originale Geschichte steht frei von Urheberrechten auf Gutenberg.org. zur Verfügung. Auch das Hörbuch zum Märchen wurde kostenlos und gemeinfrei auf LibriVox veröffentlicht.

BabyDuda

Das bin ich: Vollzeit Arbeitnehmer. Vollzeit Selbstständig. Vollzeit Mutter. Klingt mathematisch unlösbar, ist aber in der Praxis durchaus real. In der Kürze der Zeit einer rasanten Welt, sucht Mancher nach Zerstreuung. In der Arbeit an meinen Blogs finde ich einen Teil dieser Zerstreuung. Davon gebe ich gern etwas ab, sofern Andere diese Interessen teilen...

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schrift anpassen
Stile anpassen