3 Tipps, um beim Einkaufen Geld verdienen zu können

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5
0,00 von 5 Punkten, basierend auf 0 abgegebenen Stimmen.)
Das Abstimmen wurde seit dem 25.05.2018 aufgrund der DSGVO dauerhaft geschlossen.

Loading...

3 Tipps, um beim Einkaufen Geld verdienen zu können

Statt nur Geld auszugeben beim Einkauf, lieber dafür bezahlt werden? Geld bekommen fürs Einkaufen: 3 Möglichkeiten, um beim Einkaufen Geld zu verdienen
Statt nur Geld auszugeben beim Einkauf, lieber dafür bezahlt werden? Geld bekommen fürs Einkaufen: 3 Möglichkeiten, um beim Einkaufen Geld zu verdienen

Tipps, um fürs Einkaufen Geld zu bekommen

Wie funktioniert es, dass man beim Einkaufen Geld verdienen oder fürs Einkaufen bezahlt werden kann? Bonusprogramme gibt es wie Sand am Meer. Keine ganz so schlechte Sache allerdings, wenn man Punkte bekommt für den alltäglichen Einkauf. Und diese Punkte später in Prämien umtauschen kann. Auch Gutscheine sind beliebt, um hier und da ein paar Euro einzusparen.

Noch besser allerdings wäre es, wenn man für den Einkauf Geld bekommen würde. Nicht nur Punkte oder Gutscheine. Richtiges Cashback, sozusagen. Aber sogar das geht. Online und offline.

Geld bekommen beim Online-Einkauf

Cashback über Partnershops

Online nach belieben shoppen. Und dafür Gutschriften erhalten. Nicht nur im Punktesystem, sondern als Geldwert. Auch das geht. Dabei kauft man in einem bestimmten Online-Shop über ein Empfehlungsportal ein. Für den Einkauf über die Partnershops gibt es eine vorher festgelegte Vermittlungsprämie. Beliebte Empfehlungsportale sind beispielsweise:

Beim Einkaufen Geld verdienen

Testkäufer

Durch die Stadt ziehen, sich ausführlich beraten lassen, etwas Einkaufen. Klingt entspannt. Und jetzt dafür noch bezahlt werden. Das hört sich für manch einen nach dem Traumjob schlechthin an. Aber das gibt es tatsächlich. Und sogar mit zunehmender Nachfrage in den letzten Jahren. Testkäufer oder Testkunde nennt sich das. Auch bekannt als Mystery Shopper.

Fürs Einkaufen bezahlt werden.

Als Testkäufer oder Testkunde sucht man bestimmte Geschäftsstellen oder Filialen auf. Diese sollen auf die Qualität des Services und der Beratung geprüft werden. Also den Umgang mit den Kunden. Meist werden nur Beobachtungen durch den Testkunde gemacht. Diese werden dann online an den Auftraggeber übermittelt. Doch für jeden Einsatz als Testkunde erhält dieser, je nach Zeitaufwand und Auftrag, ein bestimmtes Honorar. Mystery Shopper agieren aber auch als Produkttester. Das heißt, es wird der Auftrag erteilt, ein bestimmtes Produkt zu kaufen, auszuprobieren und zu bewerten.

Bekannte Unternehmen, die auf der Suche nach Testkäufern sind, wären da beispielsweise:

Mit Smartphone auf Shopping-Tour

Handy-App

Da gibt es einige Apps, mit denen man Punkte sammeln kann. Und diese dann gegen Gutscheine einlösen darf. Punkte beim Betreten eines Ladens, beim Scannen von Produkten in einem Laden, von gescannten Kassenzetteln. Wir wollen aber bares. Und keine Gutscheine oder Geschenke.

Cashback-App zum Sparen, Geld zurück und Geld verdienen sind dabei eine Möglichkeit. Man geht wie gewohnt einkaufen in einem Supermarkt scannt den Kassenbon anschließen. Sind die Produkte dabei, auf die es Rabatt gibt, wird die Summe gutgeschrieben. Und kann ab einer Auszahlungsgrenze ausgezahlt werden. Oder man geht ganz bestimmten Aufträgen nach, die in der App angezeigt werden. Für das Erfüllen der Aufträge wird man entlohnt. Die Apps, die bares auszahlen und auch sonst überzeugen, sind:

Fazit: Wenn man sich auf die wesentlichen Möglichkeiten zum Geld verdienen beim Einkauf beschränkt, kann man ein paar Euros dazu verdienen. Und sich das angesparte Geld auszahlen lassen. Also dann, viel Spaß beim Shoppen!

BabyDuda

Das bin ich: Vollzeit Arbeitnehmer. Vollzeit Selbstständig. Vollzeit Mutter. Klingt mathematisch unlösbar, ist aber in der Praxis durchaus real. In der Kürze der Zeit einer rasanten Welt, sucht Mancher nach Zerstreuung. In der Arbeit an meinen Blogs finde ich einen Teil dieser Zerstreuung. Davon gebe ich gern etwas ab, sofern Andere diese Interessen teilen...

Das könnte Dich auch interessieren …

3 Antworten

  1. L
    Lena sagt:

    Gute Tipps, auch wenn man beim Onlineshopping ja nicht wirklich Geld verdienen kann :D Eher ein bisschen sparen. Im Beitrag fehlen noch Sparmöglichkeiten wie Gutscheinportale. Das wäre doch einen eigenen Artikel wert, oder?

  2. Harris sagt:

    Danke für das Teilen von wertvollem Wissen.

  3. A
    Abubakar sagt:

    Gut, aber nicht genug

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schrift anpassen
Stile anpassen