Worte zu Geld: Berufliche Möglichkeiten, um mit dem Schreiben Geld zu verdienen

Berufliche Möglichkeiten, um mit dem Schreiben Geld verdienen zu können. Welche Jobs eröffnen sich Autoren und Textern. Texte schreiben: Berufe, Nebenverdienst, Quereinsteiger-Tipps
Berufliche Möglichkeiten, um mit dem Schreiben Geld verdienen zu können. Welche Jobs eröffnen sich Autoren und Textern. Texte schreiben: Berufe, Nebenverdienst, Quereinsteiger-Tipps
Bitte warten...

Mit dem Schreiben Geld verdienen

Wer geschickt mit Worten umgehen kann und Freude daran hat, eigenständig Texte zu verfassen, der sollte sich auch darüber Gedanken machen, ob er dieses Talent dazu benutzen möchte, Geld zu verdienen. Kreative Köpfe mit dieser Begabung sind stets gesucht, warum sollte man seine Fähigkeit also nicht nutzen und sie zum eigenen Beruf machen. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie man mit dem Schreiben Geld verdienen kann.

Autor werden

Als Autoren werden im Allgemeinen Verfasser (überwiegend) geschriebener Werke verstanden. Das können wissenschaftliche Abhandlungen, Bücher oder selbst kurze Texte sein. Es handelt sich also weniger um eine spezifische Berufsbezeichnung. Vielmehr entscheidet die Tatsache, dass man als Autor der Urheber bestimmter schriftlicher Werke ist. Dabei eröffnet sich ein breites Feld beruflicher Möglichkeiten.

Die erste Frage die sich Interessierten zum Thema aufdrängt, ist die nach dem Weg in dieses Berufsfeld. Also: Wie werde ich Autor?

Doch wenn man sich die beruflichen Möglichkeiten erst einmal genauer betrachtet, so merkt man schnell, dass die eigentliche Frage nicht die nach dem WIE sein sollte. Sondern nach dem WAS. Die naheliegenden Frage müsste also lauten: Welche Art von Autor möchte ich werden?

Denn erst wenn ich weiß über was ich Schreiben möchte, kann ich mir einen Zugang zu diesem Berufszweig suchen. Sowohl Berufsausbildungen, Studiengänge als auch Berufe für Quereinsteiger bieten sich an für Menschen, die ein Faible für das Schreiben besitzen. Egal auf welchem Wege einer der folgenden Berufe ergriffen wird. Allen gemeinsam ist, dass es sich um Berufsbilder handelt, denen eine gewisse Wortgewandtheit im Anspruch zu Grunde gelegt wird. Also das Talent, Dinge in die richtigen Worte zu fassen.

Freie Berufe mit professionellem Schreiben

Viele Berufe, die etwas mit Schreiben zu tun haben, fallen unter die Freien Berufe. Denn schriftstellerische Tätigkeiten gelten als Freiberuflichkeit. Sogar wenn es sich weder um wissenschaftliche noch um künstlerische Schreibarbeit händert. Für viele Freie schriftstellerische Berufe gibt es auch keine zwingend notwendige Ausbildung zur Ausübung. Vielmehr geht es um Talent, Erfahrung und Können.

Schriftsteller

Schreibt man gerne längere Texte und hat Spaß daran, Geschichten zu erzählen, kann man sich beispielsweise als professioneller Autor an Kurzgeschichten oder anderen Erzählungen versuchen. Sicher finden es viele talentierte Texter spannend, an einem eigenen Roman zu arbeiten. Dazu gehört eine gewisse Ausdauer. Einen schlüssigen und guten Roman zu verfassen ist eine langwierige Aufgabe, die neben dem Schreiben auch noch viele Stunden andere Arbeit erfordert. Wer sich das vorstellen kann, der sollte darüber nachdenken, ob er Schriftsteller werden möchte.

Autoren beschreiten den Weg des kreativen Schreibens meist autodidaktisch. Für interessierte Schreiber und die, die es gern werden möchten gibt es verschiedenste Autoren-Workshops, Choaching-Seminare zum Thema Schreiben oder Fernlehrgänge zur Weiterbildung. Eine Berufsausbildung ist jedoch nicht gefordert. Der Studiengang zum diplomierten Schriftsteller wird im Deutschsprachigen Raum erst an 3 Universitäten angeboten.

Dramatiker

Eine besondere Berufsrichtung als Schriftsteller ist die des Theaterautor, der Dramen verfasst. Um sich von der Berufsbezeichnung nicht verwirren zu lassen, sei erwähnt, dass dies das Schreiben von Theaterstücken unterschiedlichen Genres beinhaltet. Also Tragödien wie Komödien sind gleichermaßen denkbar. Szenisches Schreiben wird überdies von einigen Universitäten als Studiengang geboten.

→ Studiengang Literarisches Schreiben

→ Studiengang Szenisches Schreiben

Szenisches Schreiben wird überdies von einigen Universitäten als Studiengang geboten. Aber auch thematisch ähnlich gelagerte Studienrichtungen bereiten auf diesen Berufszweig vor.

Ghostwriter

Die Künstler im Stillen. Denn ihre Namen tauchen selten auf. Daher auch die Betitelung ‚Geisterschreiber‘. Ghostwriter schreiben für andere, die dann für gewöhnlich unter ihrem eigenen Namen veröffentlichen. Diese anderen können Schriftsteller, Verlage, Zeitungen sein. Auch hier führen das Können und die Leidenschaft für das Schreiben zum Beruf.

→ Lass-andere-schreiben.de

→ ACAD WRITE the ghostwriter

→ GWriters

Zu Zeiten unseres heutigen Standes der Vernetzung ist es um so leichtes über Online-Plattformen sich als Ghostwriter zur Verfügung zu stellen.

Journalist

Ein durchaus interessanter Job ist auch der eines Journalisten, der vorwiegend Artikel für Zeitungen oder Magazine verfasst. Ein Journalist hat stets mit Texten zu tun und hat dabei immer wieder die Verantwortung, seinen Lesern einerseits Fakten zu bieten, andererseits seine Beiträge aber auch so zu verfassen, dass der Leser sie mit Spannung verfolgt und nicht die Lust am Lesen verliert.

→ Interessantes über die Karriererichtung Journalist 

Eine bestimmte Ausbildung ist nicht zwingend erforderlich. Meist bietet ein Verlag oder Redaktion die Chance auf ein Volontariat oder bildet selbst an einer verlagseigenen Journalistenschule aus. Darüber hinaus ist die  Möglichkeit gegeben, mit einer fundierten Ausbildung und dem Wissen in einem bestimmten Fachbereich als Fachjournalist zu arbeiten. Fachbezogene Studiengänge verschiedener Universitäten sind beispielsweise Fotojournalismus, Sportjournalismus, Musikjournalismus, Digitaljournalismus oder Fashionjournalismus. Bei einem Bachelor-Studiengang Journalismus wir jedoch weitaus mehr Wissen vermittelt, als genrebezogenes Schreiben und Texten. Eine Weiterbildung zum Journalisten im Fernstudium bietet die Freie Journalistenschule in Berlin.

Ausbildungsrichtungen mit Wort und Schrift

Eine ganze Reihe von Berufen setzen Können und Talent in Wort und Schrift voraus. Insbesondere in der Werbe- und Kommunikationsbranche sind kreative Köpfe gefragt. Dabei gibt es Berufsausbildungen, die viel Schreibarbeit abverlangen. Aber auch der ein oder andere Studiengang führt zu entsprechenden Berufen. Für Quereinsteiger gibt es ein breites Angebot von Weiterbildungen und Zusatzausbildungen mit IHK-zertifizierten Abschlüssen.

Kaufmann für Marketingkommunikation

Werbeslogans sind gefragt wie eh und je. Ob für Internetauftritte oder offline Werbung. Kurz, prägnant, kreativ und dennoch einprägsam. Etwas besonderes, das hängenbleibt unter unter all der anderen Werbung heraussticht. Werbetexter können beispielsweise über die Berufsausbildung Kaufmann für Marketingkommunikation zu diesem Beruf gekommen sein.

→ Ausbildungsplatz finden

→ Jobangebot finden

Kaufmann/Kauffrau für Marketingkommunikation (ehemals Werbekaufmann/-frau) ist ein staatlich anerkannter IHK-Ausbildungsberuf.

Studium der Kommunikationswissenschaften

Als höherer Ausbildungsweg, der Vielen die Tür zum Journalismus, zur Publizistik oder in die Welt der Medien geöffnet hat, ist das Studium der Kommunikationswissenschaften die ideale Voraussetzung für eine breite Auswahl an Berufsrichtungen, die etwas mit Schreiben zu tun haben.

→ Studienplatz finden

Dabei gibt es Bachelor- oder Masterabschluss.

Weiterbildungen mit IHK-Prüfung

Immer mehr Unternehmen setzen für werbewirksame Maßnahmen auf die Sozialen Netzwerke. Entsprechende Weiterbildungen in Social Media und Suchmaschinenoptimierung gibt es reichlich. Daher verwundert es nicht, dass sich ein ganzer Berufszweig daraus entwickelt hat. Um Unternehmen langfristig und erfolgreich über Soziale Medien zu präsentieren bedarf es insbesondere Wortgewandtheit und Kreativität.

Social Media Manager (IHK) ist eine Weiterbildung meist mittels Fernstudium privater Träger, deren Zertifikate von der IHK anerkannt werden. Auch Online Marketing Manager (IHK) ist eine dieser möglichen Weiterbildungsrichtungen, die auf Berufe vorbereiten, bei denen man viel Text für Internetauftritte und Social Media verfassen muss.

Möglichkeiten als Texter Geld zu verdienen

Das Verfassen verschiedenster Texte unterschiedlichster Thematik ist insbesondere im Internet gefragt. Um über das Internet mit dem Schreiben Geld verdienen zu können, bieten sich ebenfalls mehrere Möglichkeiten an. Allerdings sei angemerkt, dass es sich nicht in jedem Fall um einen Job zur Existenzgrundlage handelt. Vielmehr variieren die Verdienste zwischen bezahltem Hobby und mittlerem Nebenverdienst. Allerdings gibt es durchaus mit entsprechendem Fleiß und Ausdauer die Chance ein geregeltes Einkommen zu generieren.

Texter

Eine Möglichkeit für Menschen, die sich das Texten nur als Hobby vorstellen können, bieten verschiedene Plattformen im Internet. Hobbyautoren können für diese Anbieter selbstständig als freie Texter arbeiten und Beiträge nach Kundenaufträgen verfassen. Für diese Tätigkeit ist keine besondere Berufsausbildung nötig, einzig der Umgang mit Worten in einer gewählten Ausdrucksweise sollte beachtet werden. Praktisch an dieser Tätigkeit ist, dass man online Geld verdienen kann, da die Arbeit über das Internet aus dem eigenen Wohnzimmer möglich ist.

Der Verdienst als Freier Texter ist ganz unterschiedlich. Je nach Anbieter lässt sich dennoch mit dem Schreiben Geld verdienen.

Blogger

Wer nicht für andere allein Schreiben mag, kann sich in Eigenarbeit als Blogger versuchen. Das setzt jedoch voraus, dass neben dem Talent zu Schreiben auch Kenntnisse über das Internet oder gar das Betreiben einer eigenen Webseite vorhandnes und oder leicht erworben werden können. Denn mit dem Schreiben allein kann der Blogger sein Geld nicht verdienen. Vielmehr finanzieren sich Blogprojekte im Allgemeinen durch das Schalten von Werbung. Was wiederum nur ab einem gewissen Bekanntheitsgrad des Blogs Erfolg verspricht. Und dieser Bekanntheitsgrad muss hart erarbeitet werden. Was Suchmaschinenoptimierung und Social Media-wirksame Arbeit mit einschließt.

Kreative Berufe die mit Schreiben zu tun haben

Es gibt sicher noch viele weitere Möglichkeiten, um einen Job auszuüben, der mit kreativer Schreibarbeit zu tun hat. Zwei seien allerdings noch erwähnt, da beide zwar recht unbekannt aber dennoch sehr interessant sind. Auch wenn in diesen Berufen nicht nur geschrieben wird, so hat das Schreiben doch einen ganz besonderen und kreativen Stellenwert.

Schreibpädagoge

Schreibpädagoge ist kein geschützter Begriff, der eine geregelte Ausbildung voraussetzt. Die Schreibpädagogik beschäftigt sich zum Beispiel mit der literarischen Förderung von Kindern und Jugendlichen. Oder aber in der Tätigkeit als Schreibcoach/Schreibberater (schreibberater.info/fuer-schreibberater/ausbildung/), um anderen zum Schaffensprozess zu verhelfen.

Schreibtherapeut

Ebenfalls wenig bekannt ist der Beruf des Poesietherapeuten. Die Weiterbildung Kreatives und therapeutisches Schreiben vermittelt dazu die Grundlagen und setzt hohe Maßstäbe. Denn es ist eine besondere Therapieform, die auf einschlägige Kenntnisse aufbaut. Auch wenn der Begriff nicht geschützt ist, so ist unter der Weiterbildung Schreibtherapie eher eine Fachfortbildung für Psychologen, Therapeuten und Lehrer zu verstehen.

→ Institut für Kreatives Schreiben Berlin

→ Odenwald Institut Fachfortbildung: Kreatives und therapeutisches Schreiben

→ Poesie- und Bibliotherapie, Kreatives Schreiben und Biographiearbeit im Integrativen Verfahren der EAG in Hückeswagen

→ Schreibtherapeut(in) am IEK Berlin Ausbildungszentrum

Bitte warten...

BabyDuda

Das bin ich: Vollzeit Arbeitnehmer. Vollzeit Selbstständig. Vollzeit Mutter. Klingt mathematisch unlösbar, ist aber in der Praxis durchaus real. In der Kürze der Zeit einer rasanten Welt, sucht Mancher nach Zerstreuung. In der Arbeit an meinen Blogs finde ich einen Teil dieser Zerstreuung. Davon gebe ich gern etwas ab, sofern Andere diese Interessen teilen...

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schrift anpassen
Stile anpassen