Kling, Glöckchen, klingelingeling | BabyDuda Kling, Glöckchen, klingelingeling | BabyDuda
cloud
cloud
cloud
cloud
cloud
cloud


Kling, Glöckchen, klingelingeling
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

4,91 von 555 Stimme(n))
Loading...
featured image

Kling, Glöckchen, klingelingeling


⇓ PDF Kling, Glöckchen, klingelingeling


♫♪ Kling, Glöckchen, klingelingeling


Komponist: Traditionell
Texter: Karl Enslin
Erscheinungsjahr: 1850

Kling, Glöckchen, klingelingeling

Kling, Glöckchen, klingelingeling,
kling, Glöckchen, kling!
Lasst mich ein, ihr Kinder,
ist so kalt der Winter,
öffnet mir die Türen,
lasst mich nicht erfrieren!
Kling, Glöckchen, klingelingeling,
kling, Glöckchen, kling!

Kling, Glöckchen, klingelingeling,
kling, Glöckchen, kling!
Mädchen, hört, und Bübchen,
macht mir auf das Stübchen,
bring euch viele Gaben,
sollt euch dran erlaben.
Kling, Glöckchen, klingelingeling,
kling, Glöckchen, kling!

Kling, Glöckchen, klingelingeling,
kling, Glöckchen, kling!
Hell erglühn die Kerzen,
öffnet mir die Herzen!
Will drin wohnen fröhlich,
frommes Kind, wie selig.
Kling, Glöckchen, klingelingeling,
kling, Glöckchen, kling!


Der Komponist der heute bekannten Melodie konnte bislang nicht ermittelt werden. Der Text wurde von Karl Enslin (1819–1875) unter dem Titel „Christkindchens Einlass“ verfasst. Die von dem Komponisten Benedikt Widmann (1820–1910) herausgegebenen Sammlung Liederquelle beinhaltet auch die erste Melodiekomposition zu „Christkindchens Einlass“ (1854 im zweiten Heft). Allerdings ist dies eine andere, als die uns bekannte heutige Melodie. Diese erste Melodie komponierte Wilhelm Speyer (1790–1878).

Posted by

  • Liederbuch
  • Weihnachtslieder

Kommentar schreiben

Hinweis: Deine Email-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Alle Felder, die ausgefüllt werden sollen, sind mit * markiert. Abgegebene Kommentare werden von mir schnellstmöglich geprüft und freigeschalten.

Deine Meinung zum Thema:


Kommentar