Die Störche (H. C. Andersen)

46 votes, average: 4,30 out of 546 votes, average: 4,30 out of 546 votes, average: 4,30 out of 546 votes, average: 4,30 out of 546 votes, average: 4,30 out of 5
4,30 von 5 Punkten, basierend auf 46 abgegebenen Stimmen.)
Das Abstimmen wurde seit dem 25.05.2018 aufgrund der DSGVO dauerhaft geschlossen.

Loading...

Die Störche (H. C. Andersen)

Die Störche – Märchen

Hörbuch Tiergeschichte

Hörbuch ‚Die Störche‘ | Andersens Märchen

Inhalt / Zusammenfassung

Auf dem letzten Hause eines kleinen Dörfchens befand sich ein Storchnest. Die Storchmutter saß im Neste bei ihren vier Jungen, welche den Kopf mit dem kleinen schwarzen Schnabel, denn er war noch nicht rot geworden, hervorstreckten. Ein Stückchen davon stand auf der Dachfirste starr und steif der Storchvater. Man hätte meinen können, er wäre aus Holz gedrechselt, so stille stand er. „Gewiß sieht es recht vornehm aus, daß meine Frau eine Schildwache bei dem Neste hat!“ dachte er. Und er stand unermüdlich auf einem Beine.

In einem Dorf wachsen die jungen Störche behütet von Vater und Mutter in ihrem Nest auf. Doch haben sie Angst, da einige Kinder ein Lied über das Töten der Störche singen. Erst als das Jahr vorüber ist und die jungen Störche das Fliegen gelernt haben, wollen sie Rache für das Anstimmen des Liedes gegen die Störche. Die Storchenmutter hat bereits eine Idee: Allen artigen Kindern, die das Lied nicht mitgesungen haben, werden die kleine Geschwisterchen bringen, den anderen nicht. Dem gemeinsten Jungen, der das Lied anstimmte, werden sie ein tot geborenes Geschwisterchen bringen.

Die Störche (H. C. Andersen) Märchen. Tiergeschichte. Naturmärchen. Inhalt: Auf dem letzten Hause eines kleinen Dörfchens befand sich ein Storchnest.

Interpretation

Die Störche ist eines der Naturmärchen von Andersen, in welchem der Respekt vor den Tieren im Mittelpunkt der Handlung steht. Mit dem unüberlegten Singen des Liedes wurden die jungen Störche verängstigt und eingeschüchtert. Nur eines der Kinder konnte sich in die Störche hinein versetzten und lehnte das Singen ab. Für seinen Mut, sich als dagegen auszusprechen und für einen Respekt zu Tieren zu sprechen, sollte er am Ende der Geschichte auch von ihnen mit zwei Geschwisterchen belohnt werden. Aus der Geschichte über die Störche liest sich Andersens Sicht einer romantischen Idylle heraus, auch bis in die Tier- und Pflanzenwelt hinein. Es ist eine Lebensromantik, die hin und wieder aus seinen Märchen spricht, die zu einer Toleranz und Verständnis allen Leben ruft.

Details

Das Märchen Die Störche von H. C. Andersen stammt von den Sammlungen auf Gutenberg.org. Ebenso wie der Märchentext ist auch das dazu verlegte Hörbuch kostenlos und gemeinfrei zum Download auf LibriVox zu finden.

BabyDuda

Das bin ich: Vollzeit Arbeitnehmer. Vollzeit Selbstständig. Vollzeit Mutter. Klingt mathematisch unlösbar, ist aber in der Praxis durchaus real. In der Kürze der Zeit einer rasanten Welt, sucht Mancher nach Zerstreuung. In der Arbeit an meinen Blogs finde ich einen Teil dieser Zerstreuung. Davon gebe ich gern etwas ab, sofern Andere diese Interessen teilen...

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schrift anpassen
Stile anpassen