Guter Mond, du gehst so stille

39 votes, average: 5,00 out of 539 votes, average: 5,00 out of 539 votes, average: 5,00 out of 539 votes, average: 5,00 out of 539 votes, average: 5,00 out of 5
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 39 abgegebenen Stimmen.)
Das Abstimmen wurde seit dem 25.05.2018 aufgrund der DSGVO dauerhaft geschlossen.

Loading...

Guter Mond, du gehst so stille


♫♪ Lied Download: Guter Mond, du gehst so stille


PDF Guter Mond (Noten Einstimmig)Schlaflied - Guter Mond - 7 Strophen. Liebeslied und Wiegenlied für Kinder. Noten Mehrstimmig F-Dur. Kita, Schule, Chor kostenlos für pädagogische Arbeit


♫♪ Lied Download: Guter Mond, du gehst so stille (Mehrstimmig)


PDF Guter Mond (Noten F-Dur Mehrstimmig)Download - Guter Mond, du gehst so stille. Noten und Akkorde


Liedtext

Text von Karl W. Ferdinand Enslin

Guter Mond

1. Guter Mond, du gehst so stille
durch die Abendwolken hin
Deines Schöpfers weiser Wille
hieß auf jene Bahn dich zieh´n
Leuchte freundlich jedem Müden
in das stille Kämmerlein
und dein Schimmer gieße Frieden
ins bedrängte Herz hinein!

2. Guter Mond du wandelst leise
An dem blauen Himmelszelt,
Wo dich Gott zu seinem Preise
Hat als Leuchte hingestellt
Blicke traulich zu uns nieder
Durch die Nacht aufs Erdenrund.
Als ein treuer Menschenhüter
Tust du Gottes Liebe kund.

3. Guter Mond, so sanft und milde
glänzest du im Sternenmeer,
wallest in dem Lichtgefilde
hehr und feierlich einher.
Menschentröster, Gottesbote
der auf Friedenswolken thront,
zu dem schönsten Morgenrote
führst du uns, o guter Mond!

Volkstümliches Liebeslied mit sieben Strophen um 1800

1. Guter Mond, du gehst so stille
durch die Abendwolken hin,
bist so ruhig und ich fühle,
dass ich ohne Ruhe bin!
Traurig folgen meine Blicke
deiner stillen, heiter’n Bahn:
O wie hart ist mein Geschicke,
dass ich dir nicht folgen kann.

2. Guter Mond, dir darf ich’s klagen,
was mein banges Herze kränkt,
und an wen mit bitter’n Klagen
die betrübte Seele denkt!
Guter Mond, du sollst es wissen,
weil du so verschwiegen bist,
warum meine Tränen fließen,
und mein Herz so traurig ist.

3. Dort in jenem kleinen Tale,
wo die dunklen Bäume steh’n,
nah bei jenem Wasserfalle,
wirst du eine Hütte sehn;
geh durch Wälder, Bäch‘ und Wiesen,
blicke sanft durchs Fenster hin,
so erblickest du Elisen,
aller Mädchen Königin.

4. Nicht in Gold und nicht in Seide
wirst du dieses Mädchen seh’n;
nur in schlichtem, nettem Kleide
pflegt mein Mädchen stets zu geh’n.
Nicht vom Adel, nicht vom Stande,
was man sonst so hoch verehrt,
nicht von einem Ordensbande
hat mein Mädchen ihren Wert.

5. Nur ihr reizend gutes Herze
macht sie liebenswert bei mir;
gut im Ernste, froh im Scherze,
jeder Zug ist gut an ihr;
ausdrucksvoll sind die Gebärden
froh und heiter ist ihr Blick;
kurz, von ihr geliebt zu werden,
scheinet mir das höchste Glück.

6. Mond, du Freund der reinsten Triebe,
schleich dich in ihr Kämmerlein;
sag es ihr, daß ich sie liebe,
dass sie einzig und allein
mein Vergnügen, meine Freude,
meine Lust, mein alles ist,
dass ich gerne mit ihr leide,
wenn ihr Aug‘ in Tränen fließt.

7. Dass ich aber schon gebunden
und nur leider zu geschwind,
meine süßen Freiheitsstunden
schon für mich verschwunden sind:.
Und dass ich nicht ohne Sünde
lieben könne in der Welt,
lauf und sag’s dem guten Kinde,
ob ihr diese Lieb‘ gefällt?


BabyDuda

Das bin ich: Vollzeit Arbeitnehmer. Vollzeit Selbstständig. Vollzeit Mutter. Klingt mathematisch unlösbar, ist aber in der Praxis durchaus real. In der Kürze der Zeit einer rasanten Welt, sucht Mancher nach Zerstreuung. In der Arbeit an meinen Blogs finde ich einen Teil dieser Zerstreuung. Davon gebe ich gern etwas ab, sofern Andere diese Interessen teilen...

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schrift anpassen
Stile anpassen